Heinz Lotz
Landtagsabgeordneter

Erfahren Sie mehr über mich und klicken Sie sich in aller Ruhe durch. Weiterlesen »

GESTATTEN: HEINZ LOTZ

Heinz Lotz ist Hessischer Landtagsabgeordneter mit Leib und Seele. Mehr über ihn, seine Politik und wie Sie ihn unterstützen können. Weiterlesen »

GERECHTIGKEIT MACHT STARK

Unser Regierungsprogramm als Alternative zu Schwarz-Grün. Hessen ist ein starkes Land, aber vom Wohlstand kommt nicht bei allen etwas an. Weiterlesen »

THORSTEN SCHÄFER-GÜMBEL

Unser Vorsitzender Thorsten Schäfer-Gümbel will Hessen sozialer und gerechter machen. Mehr über ihn, seine Politik und wie Sie ihn unterstützen können. Weiterlesen »

Pressemitteilung:

22. Dezember 2016
KiföG

Heinz Lotz: Kindergärten auf dem Land werden benachteiligt

Wir werden leider im kommenden Jahr in manchen Dörfern über den Fortbestand einiger Kindergärten diskutieren müssen . Das umstrittene Kinderförderungsgesetz (KiföG) hat daran seinen Teil beigetragen. Das Gesetz zwingt die Einrichtungen wirtschaftlich zu denken. Das darf nicht Sinn und Zweck der Kindergärten sein.

Pressemitteilung:

15. Dezember 2016
Kolumne in den Kinzigtal-Nachrichten

Was nutzt der schönste Bio-Weihnachtsschmaus...

Thema: Hessen im Ökolandbau bundesweit vorn: Mehr biologisch und regional erzeugte Lebensmittel anbieten?

Was nutzt der beste Bio-Weihnachtsschmaus, wenn am Ende doch der Billigbraten gekauft wird? Vergangene Woche hat die hessische Umweltministerin Hinz eine Zwischenbilanz zum Ökolandbau in Hessen gezogen. Selbstverständlich freut es mich, wenn die ökologische Landwirtschaft in Hessen wächst und gedeiht. Wenn wir die Chance haben, Hessen zu einem Musterland für ökologische Landwirtschaft zu machen, bin ich dabei! Zwei Punkte muss ich dennoch an der Zwischenbilanz kritisieren.

Pressemitteilung:

14. Dezember 2016

Thorsten Schäfer-Gümbel: Gemeinsame Reformpolitik für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes

Neuer Hessenplan

Die SPD-Fraktion im Hessischen Landtag hat die Landesregierung heute eingeladen, gemeinsame Anstrengungen zu unternehmen, um das Land mit einem neuen Hessenplan für die Herausforderungen der Zukunft zu rüsten. In der von der SPD angestoßenen Plenardebatte forderte der Fraktions- und Landesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel heute Investitionen in den sozialen Wohnungsbau, in eine moderne Mobilitätsinfrastruktur und in das hessische Bildungssystem. Schäfer-Gümbel sagte: „Hessen braucht bis 2020 jedes Jahr mindestens 37.000 neue und vor allem bezahlbare Wohnungen. Gebaut werden höchstens 17.000 Wohnungen im Jahr. Die Lücke zwischen Bedarf und tatsächlichem Bau von Wohnungen muss geschlossen werden, und hier ist eine solidarische Anstrengung aller gefordert.“

Der SPD-Chef mahnte außerdem eine aktive Industriepolitik und Infrastrukturpolitik an, um die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen. „Hessen ist ein starkes Land“, sagte Schäfer-Gümbel, „aber damit es auch ein starkes Land bleibt, brauchen wir jetzt eine kluge, nachhaltige Politik, die Arbeitsplätze in Hessen erhält und neue schafft. Mit vielen Herausforderungen können wir die Unternehmen nicht allein lassen, weil die Herausforderungen zu groß sind.“ Er verwies hierbei auf die Automobilindustrie, die erheblichen Anteil an der Wertschöpfung in Hessen habe: „Wenn sich das Elektroauto durchsetzt – und es wird sich durchsetzen – hat das gravierende Auswirkungen auf die Fahrzeugindustrie und die dort beschäftigten Menschen, die das Land politisch begleiten und mitgestalten muss. Gleichzeitig haben die Menschen die Nase voll von Staus und überfüllten Zügen“, so Schäfer-Gümbel.

Pressemitteilung:

09. Dezember 2016
ICE-Strecke Hanau-Würzburg/Fulda

SPD setzt bei Planung der ICE-Trasse auf lebendige Diskussionskultur

SPD-Ortsvereine entlang der geplanten ICE-Strecke zwischen Gelnhausen-Fulda treffen sich erstmals zum Meinungsaustausch
Vertreter der SPD zwischen Gelnhausen und Fulda diskutierten in Schlüchtern über die geplante ICE-Trasse

Aktuell stellt die Bahn sieben Trassenvarianten für die geplante ICE-Bahntrasse Hanau-Würzburg/Fulda vor. Den SPD-Unterbezirken Main-Kinzig und Fulda ist bewusst, dass die Planungen auch für die SPD-Ortsvereine eine große Herausforderung darstellen. Aus diesem Grund trafen sich auf Einladung der hiesigen SPD-Bundes- und Landtagsabgeordneten die 20 betroffenen Ortsvereine der SPD Main-Kinzig und Fulda in Schlüchtern.

Pressemitteilung:

06. Dezember 2016

Heinz Lotz: Was nutzt der ökologischste Weihnachtsschmaus, wenn die Verbraucher doch zum Billigbraten greifen?

Ökolandbau

Heute hat Landwirtschaftsministerin Hinz eine Zwischenbilanz zum Ökolandbau in Hessen gezogen. Der Förderung des Ökolandbaus durch die schwarz-grüne Landesregierung steht der agrarpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Heinz Lotz, durchaus positiv gegenüber. Der SPD-Politiker kritisierte jedoch, dass das Umweltministerium nahezu komplett vernachlässige, den Verbrauchern Kaufanreize für ökologisch und regional erzeugte Lebensmittel zu bieten.

„Was nutzt der ökologischste Weihnachtsschmaus, wenn die Hessen im Supermarkt doch zum Billigbraten greifen wollen oder müssen? Viele Verbraucher, insbesondere in ländlich geprägten Regionen, sind gezwungen, ihr Einkaufsverhalten den Gegebenheiten anzupassen. Auf dem Land ist ein regelrechtes Dorfladen- und Gastwirtschafts-Sterben zu beobachten. Wer hochwertige, regional und ökologisch erzeugte Lebensmittel fördern will, der muss das Komplettpaket fördern. Dazu gehört es auch, die regionalen Vermarkter besser zu schützen und Kaufanreize für die Verbraucher zu schaffen“, sagte Lotz am Dienstag in Wiesbaden.

Heinz Lotz

Sitemap