Übersicht

Meldungen

Hessen ist schlecht auf den Wolf vorbereitet

Das Land Hessen ist wie kaum ein anderes Bundesland schlecht auf den Wolf vorbereitet. Allen Warnungen zum Trotz weigert sich Ministerin Hinz, einen umfassenden und nachhaltigen Wolfsmanagementplan zu verabschieden. Somit gibt es in Hessen keine Richtlinien für einen angemessenen und konfliktregelnden Umgang mit dem Wolf.

Jeder bedrohte Arbeitsplatz bei Veritas ist einer zu viel

Die Lage bei Veritas ist kritisch, aber nicht hoffnungslos, denn die Substanz am Standort Gelnhausen ist gut. Fest steht jedoch auch, dass jeder der 360 bedrohten Veritas-Arbeitsplätze einer zu viel ist. Gemeinsam mit der SPD Gelnhausen haben wir uns mit Mitgliedern des Veritas-Betriebsrates und der IG BCE Hessen-Thüringen getroffen. Die Mitarbeiter leisteten in der Vergangenheit oftmals durch Verzicht ihren Beitrag zum Wohle des Unternehmens. Aber alles hat irgendwann einmal seine Grenzen. Die SPD erklärt sich solidarisch mit den Mitarbeitern und bekennt sich zum Veritas-Standort in Gelnhausen. Wichtig: Ein gutes und faires Sparprogramm werden wir unterstützen, stehen aber in erster Linie hinter den Interessen der Belegschaft.

Sollen Feuerwehrleute in Hessen jetzt alle heiraten – oder was?

Partner von Feuerwehrleuten ohne Trauschein bekommen in Hessen nichts, wenn im Einsatz was passiert. Das hat der grüne Sozialminister Kai Klose entschieden. Von den rund 4.400 ehrenamtlichen Feuerwehrleuten im Main-Kinzig-Kreis sind garantiert nicht alle verheiratet. Wer das heutzutage noch denkt, lebt völlig weltfremd. Ich meine, sollen die Feuerwehrleute in Hessen jetzt alle heiraten - oder was?

Kündigung von M-Net-Verträgen basieren auf Unwahrheiten

M-Net war und ist weder aus regulatorischen noch aus technischen Gründen dazu gezwungen, eine Kündigung bestehender Verträge auszusprechen oder die Übertragungsleistungen zu regulieren. Das Unternehmen hat schlichtweg das Thema verschlafen und die Dummen sind nun die Kunden. Wenn M-Net nicht Willens sei, von der Telekom entsprechende Vorleistungsprodukte einzukaufen und in Anspruch zu nehmen, müssen halt wir alles daran setzen, den betroffenen Kunden die Glasfaserleitungen bis zur Haustür zu legen.

Heinz Lotz startet Online-Befragung zu Straßenausbaubeiträgen

Die Probleme der hessischen Grundstückbesitzer haben sich nicht geändert, geschweige denn verbessert. Bislang haben CDU und Grüne im Landtag sich geweigert, eine ordentliche Anhörung zu den Straßenausbaubeiträgen zuzustimmen, dabei ist es für viele Grundstücksbesitzer eine Frage der Existenz, wie damit umgegangen wird

Windkraftpläne mit den Landkreisen besprechen

Der SPD-Landtagsabgeordnete Heinz Lotz spricht sich dafür aus, die Windkraftpläne der Regionalversammlung noch vor der Abstimmung ausführlich und öffentlich mit den Landkreisen zu besprechen. Zuvor hatte Lotz angekündigt, gegen die fehlerhafte Vorlage des Teilplans Erneuerbare Energien stimmen zu wollen. „Die…

Übergangsfristen zur Holzvermarktung generell verlängern

Die nun vom Umweltministerium angekündigten Verlängerungen für Übergangsfristen gelten nur für einzelne Kommunen und führen damit automatisch zu Ungerechtigkeiten und Benachteiligungen. Alle eine aus Gründen der Gleichbehandlung der Kommunen sollten die Übergangsfristen generell verlängert werden.

Thementage Ärztemangel

Wer sagt, wir hätten genug Ärzte auf dem Land, der hat wohl'n Dubbe. Donnerstag und Freitag will ich mich mit meiner lieben Kollegin Bettina Müller ganz dem Thema "ärztliche Versorgung" widmen. Bettina hat als sich im Bundestag besonders beim Thema "ärztliche Versorgung auf dem Land" einen sehr guten Namen gemacht. Deshalb freue ich mich auf zwei Veranstaltungen dazu: Am Donnerstag, 4. Oktober, sind wir um 19 Uhr in Brachttal-Schlierbach ("We love Cocktails", Fabrikstraße 12). Am Freitag, 5. Oktober, sind wir ebenfalls um 19 Uhr in Gelnhausen-Hailer (Gaststätte Ysenburgerhof, Gelnhäuser Straße 20). Sowohl Brachttal, als auch Hailer haben nur einen Hausarzt. Während sich Hailer mit Meerholz einen Arzt für 9.000 Einwohner teilt, versorgt in Brachttal ein Arzt über 5.000 Einwohner auf einer Fläche von der Größe Maintals. Man muss kein Experte sein, um zu erkennen, dass hier die Grundversorgung nicht gewährleistet ist. Also: Kommt vorbei, wir freuen uns auf eine spannenden Diskussion!

Startschuss für die Landtagswahl mit traditionellem Apfelweinanstich

pssssst - weitersagen: Am Dienstag, 2. Oktober ist wieder Apfelweinanstich der SPD Bergwinkel. Zum ersten Mal wird Nancy Faeser das leckere Stöffchen unter die Leut bringen. Wir treffen uns dieses Jahr um 19 Uhr in Schlüchtern, in der Stadthalle. Für Handkäs' ist natürlich auch gesorgt. Also, kommt vorbei - ich freue mich auf Euch!

Termine