Übersicht

Heinz Lotz

Hessischer Landtagsabgeordneter mit Leib und Seele.

SPD Steinau ehrt langjährige Mitglieder

Wir sind damals in die SPD eingetreten, weil wir in unserem Heimatort Marjoß und in Steinau etwas bewegen wollten und das haben wir dann auch gemacht. Wir waren ein wilder Haufen und sind es wahrscheinlich immer noch.

SPD beantragt Holzbauinitiative für Hessen

Die SPD-Landtagsfraktion will den Holzbau in Hessen stärker fördern. Wie der forstpolitische Sprecher Heinz Lotz am Montag betonte, gehe es vor allem darum, die Preissteigerungen beim Holz für Verbraucher und Wirtschaft auszugleichen. „In Hessen ist es längst überfällig,…

Expertenstreit wegen Hochwassergefahr endlich beilegen

Wir stehen hier hilflos vor einem Expertenstreit um historische Hangrutschungen, die irgendwann vor 800 Jahren stattgefunden haben. Mich beschleicht das Gefühl, dass wir uns hier einen Wolf diskutieren, wenn wir diese Fachsimpelei nicht endlich beenden.

Landesentwicklungsplan ist Entwurf der verpassten Chancen

Wenn es nach dem aktuellen Entwurf des Landesentwicklungsplanes geht, erhalten die beiden Städte Gelnhausen und Schlüchtern keine Teilfunktionen eines Oberzentrums. Laut des SPD-Landtagsabgeordneten Heinz Lotz gehe damit auch der aktuelle Entwurf an der Lebensrealität der Region vorbei. „An…

Heilbäder und Kurorte besser fördern – wir werden sie brauchen

Wie der Landtagsabgeordnete Heinz Lotz berichtet, fordert die SPD-Landtagsfraktion eine stärkere Unterstützung für Heilbäder und Kurorte. Ein entsprechender Antrag wurde in der Fraktionssitzung beschlossen. „Auch in Bad Orb und Bad Soden-Salmünster sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie wie in…

Aussagen von Friedrich Merz für viele tausend Menschen in Kurzarbeit im Main-Kinzig-Kreis einfach nur zynisch

Es ist einfach, als Topverdiener vom bequemen Lederbürostuhl aus sich abfällig und von oben herab über Menschen in Kurzarbeit zu äußern. Diese Einstellung ist mir einfach zuwider. Neben Menschen, die gerne wieder ihrer Arbeit nachgehen würden, weiß ich, dass die Unternehmer im Main-Kinzig-Kreis ihre guten Leute nicht gerne entlassen und deshalb froh über das Kurzarbeitergeld sind.

CDU und Grüne plündern Staatssäckel für teure Wahlversprechen und begründen das mit Corona

Diese Lobhudelei über den neuen 200 Mio. Euro schweren Schattenhaushalt nervt. Hier wird versucht der Öffentlichkeit weißzumachen, das Geld werde ausschließlich dafür gebraucht, um der Corona-Krise etwas entgegen zu setzen. Das ist schlichtweg gelogen, denn tatsächlich plündern CDU und Grüne den Staatssäckel, um ihre teuren Wahlversprechen umzusetzen. Wichtige Maßnahmen, wie eine vernünftige Krankenhausfinanzierung, gehen dafür leer aus.

Termine